BLOG

Sanierungsgewinne – Steuerfreiheit

In diesem Beitrag "Sanierungsgewinne" geht es um die Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen. Was sind Sanierungsgewinne nach § 3a EStG? Sanierungsgewinne sind Betriebsvermögensmehrungen oder Betriebseinnahmen aus einem Schuldenerlass zum Zwecke einer unternehmensbezogenen Sanierung. Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen Sanierungsgewinne sind nach § 3a I S. 1 EStG steuerfrei, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Diese sind erfüllt, wenn eine unternehmensbezogene Sanierung vorliegt. Diese liegt vor, wenn zum Zeitpunkt des Sanierungsgewinns im Sinne eines Schuldenerlasses Die Sanierungsbedürftigkeit Die Sanierungsfähigkeit des Unternehmens Weiterlesen [...]

2020-11-17T07:36:46+00:0014.11.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Verrechnungspreise – Problematiken bei Mutter-Tochterverhältnis

Leistungsbeziehungen zwischen Gesellschaftern und Gesellschaft unterliegen immer einem erhöhten Prüfungsbedarf. Diese Leistungsbeziehungen müssen auf verdeckte Gewinnausschüttungen, verdeckte Einlagen und Nutzungsvorteile untersucht werden. Dieser Beitrag soll dem Leser einen Überblick darüber geben, welche Problematiken im internationalen Steuerrecht bei einem Mutter – Tochterverhältnis über die Grenze auftreten. Dabei kommen insbesondere die Verrechnungspreise, die Preise, die zwischen nahestehenden Personen als fremdüblich anerkannt werden. Allgemeines – Verrechnungspreise Leistungsbeziehungen zwischen der Gesellschaft und ihren Gesellschaftern werden wie andere Leistungsbeziehungen zwischen fremden Dritten grundsätzlich Weiterlesen [...]

2020-10-18T09:09:40+00:0018.10.20|Internationales Steuerrecht|0 Kommentare

Fiktive unbeschränkte Steuerpflicht

Dieser Beitrag beleuchtet die Voraussetzungen der fiktiven unbeschränkten Steuerpflicht. Die fiktive unbeschränkte Steuerpflicht hat für Steuerausländer den besonderen Vorteil, dass die erheblichen Nachteile der beschränkten Steuerpflicht (kein Grundfreibetrag, kein Sonderausgabenabzug etc.) beseitigt werden können. Voraussetzungen der fiktiven unbeschränkten Steuerpflicht Grundsätzlich unterliegen natürliche Personen, die im Inland weder einen Wohnsitz noch einen gewöhnlichen Aufenthalt haben, mit ihren inländischen Einkünften der beschränkten Steuerpflicht. Die beschränkt Steuerpflichtigen können auf Antrag im Wege der fiktiven unbeschränkten Steuerpflicht als unbeschränkt steuerpflichtig behandelt, wenn Weiterlesen [...]

2020-09-10T08:58:26+00:0010.09.20|Internationales Steuerrecht|0 Kommentare

Besteuerung von Wettbüros

Der Beitrag beleuchtet die Besteuerung von Wettbüros aus umsatzsteuerlicher Sicht. Dabei wird ausschließlich auf die Umsätze eingegangen, die als Vermittlungsunternehmen eines maltesischen Sportwettanbieters resultieren.  Besteuerung von Wettbüros – Vermittlungsleistungen In dem Beitragsfall geht es um die Besteuerung von Vermittlungs – bzw. Provisionsleistungen, die von einem in der EU ansässigen Sportwettanbieters bezogen wird. Umsatzsteuerpflicht der Ausgangsleistungen bei einem Sportwettanbieter in der EU? Das Leistungsverhältnis besteht zwischen dem deutschen Unternehmen, welches die Sportwetten vermittelt und dem in der EU ansässigen Weiterlesen [...]

2020-09-30T00:33:43+00:0028.08.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Wegzugsbesteuerung

Dieser Beitrag beleuchtet die Wegzugsbesteuerung nach § 6 AStG. Der Beitrag gibt auch Hinweise über Stundungsmöglichkeiten. Voraussetzungen der Wegzugsbesteuerung Mindestens 10 Jahre unbeschränkte Steuerpflicht (Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt) Die unbeschränkte Steuerpflicht fällt durch den Wegzug weg Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft von mindestens 1 % Sofern daher ein bisher unbeschränkt Steuerpflichtiger in das Ausland verzieht und die unbeschränkte Steuerpflicht durch den Wegzug wegfällt, wird fiktiv eine Veräußerung zum gemeinen Wert der GmbH – Anteile angenommen. Dies wird als Wegzugsbesteuerung Weiterlesen [...]

2020-08-28T12:39:17+00:0028.08.20|Internationales Steuerrecht|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden
Nach oben