Umwandlung Einzelunternehmen in GmbH

In diesem Beitrag geht es um die Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH nach § 20 UmwStG. Der Verfasser gibt dem Leser einen Einblick in § 20 UmwStG und wie die Umwandlung Einzelunternehmen in GmbH gelingt. Videos zum Thema Umwandlung Einzelunternehmen in GmbH: Lohnt sich eine Umwandlung vom Einzelunternehmen in die GmbH? Steuerbelastung bei der Umwandlug vom Einzelunternehmen in die GmbH vermeiden!  Videos zum Thema Umwandlung Einzelunternehmen Weiterlesen [...]

2020-12-30T20:49:14+00:0030.12.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Sanierungsgewinne – Steuerfreiheit

In diesem Beitrag "Sanierungsgewinne" geht es um die Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen. Was sind Sanierungsgewinne nach § 3a EStG? Sanierungsgewinne sind Betriebsvermögensmehrungen oder Betriebseinnahmen aus einem Schuldenerlass zum Zwecke einer unternehmensbezogenen Sanierung. Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen Sanierungsgewinne sind nach § 3a I S. 1 EStG steuerfrei, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Diese sind erfüllt, wenn eine unternehmensbezogene Sanierung vorliegt. Diese liegt vor, wenn zum Zeitpunkt des Sanierungsgewinns im Sinne eines Schuldenerlasses Die Sanierungsbedürftigkeit Die Sanierungsfähigkeit des Unternehmens Weiterlesen [...]

2020-11-17T07:36:46+00:0014.11.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Besteuerung von Wettbüros

Der Beitrag beleuchtet die Besteuerung von Wettbüros aus umsatzsteuerlicher Sicht. Dabei wird ausschließlich auf die Umsätze eingegangen, die als Vermittlungsunternehmen eines maltesischen Sportwettanbieters resultieren.  Besteuerung von Wettbüros – Vermittlungsleistungen In dem Beitragsfall geht es um die Besteuerung von Vermittlungs – bzw. Provisionsleistungen, die von einem in der EU ansässigen Sportwettanbieters bezogen wird. Umsatzsteuerpflicht der Ausgangsleistungen bei einem Sportwettanbieter in der EU? Das Leistungsverhältnis besteht zwischen dem deutschen Unternehmen, welches die Sportwetten vermittelt und dem in der EU ansässigen Weiterlesen [...]

2020-09-30T00:33:43+00:0028.08.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Zuordnung Unternehmensvermögen

Dieser Beitrag behandelt die Zuordnung Unternehmensvermögen bei ausschließlich unternehmerisch genutzten Gegenständen und das Zuordnungswahlrecht bei gemischt genutzten Gegenständen. Dabei ist entscheidend, dass die Zuordnung Unternehmensvermögen für den Vorsteuerabzug maßgeblich ist, da ein Vorsteuerabzug nur dann in Betracht kommt, wenn eine Zuordnung zum Unternehmensvermögen erfolgt. Auch eine spätere Nutzungsänderung hat bei einer getroffenen Zuordnungsentscheidung Auswirkungen, da dann die Vorsteuerberichtigung nach § 15a UStG möglich ist. Das Zuordnungswahlrecht Sofern ein Gegenstand ausschließlich für unternehmerische Zwecke verwendet, so besteht kein Zuordnungswahlrecht. Weiterlesen [...]

2020-07-22T11:01:55+00:0022.07.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Tantiemevereinbarung

Der Beitrag beleuchtet die Problematiken der verdeckten Gewinnausschüttung bei einer Tantiemevereinbarung mit dem Gesellschafter (-Geschäftsführer). Tantiemevereinbarung Gesellschafter – Allgemeines zur verdeckten Gewinnausschüttung Eine durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasste verdeckte Gewinnausschüttung liegt vor, wenn die Kapitalgesellschaft ihrem Gesellschafter einen Vermögensvorteil zuwendet, den sie einem Gesellschaftsfremden unter ansonsten gleichen Umständen nicht zugewandt hätte. Maßstab für den anzustellenden Fremdvergleich ist das Handeln eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters, der verpflichtet ist, die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsleiters anzuwenden. Tantienevereinbarung Gesellschafter – was ist grundlegend Weiterlesen [...]

2020-06-24T18:31:56+00:0024.06.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden
Nach oben