Tantiemevereinbarung

Der Beitrag beleuchtet die Problematiken der verdeckten Gewinnausschüttung bei einer Tantiemevereinbarung mit dem Gesellschafter (-Geschäftsführer). Tantiemevereinbarung Gesellschafter – Allgemeines zur verdeckten Gewinnausschüttung Eine durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasste verdeckte Gewinnausschüttung liegt vor, wenn die Kapitalgesellschaft ihrem Gesellschafter einen Vermögensvorteil zuwendet, den sie einem Gesellschaftsfremden unter ansonsten gleichen Umständen nicht zugewandt hätte. Maßstab für den anzustellenden Fremdvergleich ist das Handeln eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters, der verpflichtet ist, die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsleiters anzuwenden. Tantienevereinbarung Gesellschafter – was ist grundlegend Weiterlesen [...]

2020-06-24T18:31:56+00:0024.06.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Vorabausschüttungen

Der Beitrag beleuchtet die gesellschaftsrechtliche Zulässigkeit von Vorabausschüttungen bei Kapitalgesellschaften. Was sind Vorabausschüttungen? Vorabausschüttungen sind Gewinnausschüttungen, die außerhalb der gesetzlich festgelegten Gewinnverteilung nach § 29 GmbHG erfolgen. Diese sind vorweggenommene Gewinnausschüttungen während des laufenden Geschäftsjahres. Vorabausschüttungen werden vor der endgültigen Gewinnverteilung vorgenommen und nehmen nur Bezug auf den zu erwartenden Jahresgewinn. Sind Vorabausschüttungen zulässig? Vorabausschüttungen sind gesellschaftsrechtlich zulässig. Sie sind aber nur dann wirksam, wenn sie in einem Gesellschafterbeschluss nach § 46 Nr. 1 GmbHG beschlossen werden. Vorabausschüttungen Weiterlesen [...]

2020-06-24T18:17:06+00:0024.06.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Umwandlung GbR in GmbH und Co KG

Der Beitrag gibt eine Handlungsanleitung für die Umwandlung einer GbR in eine GmbH und Co KG. Dabei soll die GmbH Komplementärin der KG und nicht am Vermögen der KG beteiligt sein. Am Ende ist ein Mustervertrag beigefügt, mit welchem die Umwandlung gelingt. Umwandlung GbR in GmbH und Co KG - Allgemeines Die Umwandlung der GbR in die Kommanditgesellschaft erfolgt zivilrechtlich außerhalb des Umwandlungsgesetzes als Formwechsel identitätswahrend kraft Gesetzes. Die Umwandlung GbR in GmbH und Co KG im Einzelnen Weiterlesen [...]

2020-06-07T09:12:58+00:0002.06.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Verschleierte Sachgründung

Der Beitrag "Verschleierte Sachgründung" beleuchtet die Problematik  der verschleierten Sachgründung und gibt Hinweise und Lösungsvorschläge für den Gestalter. Ausgangslage Oftmals betreiben Unternehmer ein Einzelunternehmen oder eine Personengesellschaft mit anderen Unternehmern zusammen. Zu irgendeinem Zeitpunkt stellt sich die Frage, ob die Betriebsstruktur nicht umorganisiert werden soll, um beispielsweise eine Haftung auszuschließen oder sich steuerlich umzustrukturieren. Dabei bietet es sich an, das Geschäft oder den Betrieb als Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu betreiben (GmbH). Einfachste – sich aufdrängende – Möglichkeit Weiterlesen [...]

2020-06-02T13:40:53+00:0002.06.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Fortführungsgebundener Verlustvortrag

Fortführungsgebundener Verlustvortrag : Beim Erwerb von Kapitalgesellschaftsbeteiligungen wird bei der Übertragung von mehr als 50,00 % der Anteile der Verlustvortrag gefährdet. Der fortführungsgebundene Verlustvortrag bietet die Möglichkeit, den untergehenden Verlust zu wahren, um diesen weiterhin als Vortragsvolumen zu nutzen. Der fortführungsgebundene Verlustvortrag hat aber auch entsprechende Nachteile, insbesondere dann wenn der Verlust nur anteilig untergehen würden oder wenn ein schädliches Ereignis eintritt. Der nachfolgende Beitrag beleuchtet die Möglichkeiten des fortführungsgebundenen Verlustvortrags. Ausgangslage -  § 8c I KStG Um Weiterlesen [...]

2020-06-02T12:42:38+00:0031.05.20|Unternehmenssteuer|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden