Einbringungsgewinn II

In diesem Beitrag geht es um die Entstehung und Besteuerung des Einbringungsgewinns II nach § 22 UmwStG. § 22 UmwStG regelt, bei welchen Sachverhalten nach einer Einbringung gem. § 20 und/oder § 21 UmwStG die ursprüngliche gewährte Steuerneutralität mit Wirkung für die Vergangenheit wieder entfallen kann. Dabei wird zwischen einem Einbringungsgewinn I und einem Einbringungsgewinn II unterschieden. Einbringungsgewinn II – Grundlage: qualifizierter Anteilstausch nach § 21 UmwStG Unter § 21 UmwStG werden Umwandlungsvorgänge subsumiert, bei denen Anteile Weiterlesen [...]

2022-06-01T14:58:51+00:0001.06.22|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Zebragesellschaft

In diesem Beitrag geht es um die Besonderheiten bei der Besteuerung einer Zebragesellschaft.   Video begleitend zum Beitrag : Vermögensverwaltende Personengesellschaft als Zebragesellschaft  Eine Zebragesellschaft ist eine Personengesellschaft, die Überschusseinkünfte nach §§ 20, 21, § 22 erzielt und bei der der Anteil mindestens eines Gesellschafters, nicht jedoch aller Gesellschafter zu den Gewinneinkünften rechnet. Erfüllt die Gesellschaft die Voraussetzungen des § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG liegt eine gewerblich geprägte Weiterlesen [...]

2022-03-10T09:53:41+00:0007.03.22|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Umsatzsteuerliche Organschaft

In diesem Beitrag geht es um die Voraussetzungen und Rechtsfolgen der umsatzsteuerlichen Organschaft. Damit eine umsatzsteuerliche Organschaft begründet wird, müssen drei Voraussetzungen vorliegen:  Finanzielle Eingliederung  Wirtschaftliche Eingliederung  Organisatorische Eingliederung  Allgemeines zur umsatzsteuerlichen Organschaft  Die umsatzsteuerliche Organschaft setzt zunächst voraus, dass die Unternehmereigenschaft in der Person des Organträgers nach § 2 UStG erfüllt wird. Unternehmer i.S.d. § 2 UStG ist, wer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit selbständig ausübt. Das Unternehmen umfasst die gesamte gewerbliche oder berufliche Weiterlesen [...]

2022-02-17T10:55:21+00:0016.02.22|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Vorsteuerabzug bei Holdinggesellschaften

Der Vorsteuerabzug bei Holdinggesellschaften ist im Lichte der jüngsten Rechtsprechung mit erheblichen Rechtsunsicherheiten belegt. Dieser Beitrag soll jedoch einen kurzen Überblick über die grundlegenden Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs bei Holdinggesellschaften geben. Vorsteuerabzug im Allgemeinen  Nach § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG kann ein Unternehmer „die gesetzlich geschuldete Steuer für Lieferungen und sonstige Leistungen, die von einem anderen Unternehmer für sein Unternehmen ausgeführt worden sind, als Vorsteuer abziehen“. Die Ausübung des Vorsteuerabzugs setzt voraus, dass der Weiterlesen [...]

2022-01-31T10:46:46+00:0031.01.22|Unternehmenssteuer|0 Kommentare

Buchwertübertragung

In diesem Beitrag geht es um die Möglichkeiten einer steuerneutralen Buchwertübertragung nach § 6 Abs. 5 S. 3 EStG. Der Verfasser zeigt auf, welche Optionen nach der aktuellen Gesetzeslage bestehen und was bei der Buchwertübertragung beachtet werden muss. Anwendungsbereich des § 6 Abs. 5 S. 3 EStG bei der Buchwertübertragung Überträgt ein Gesellschafter einer Personengesellschaft Wirtschaftsgüter aus dem Betriebsvermögen in das Gesamthandsvermögen der Personengesellschaft, ist der Vorgang steuerneutral, wenn er unentgeltlich oder gegen Gewährung von Weiterlesen [...]

2021-12-20T20:56:32+00:0020.12.21|Unternehmenssteuer|0 Kommentare
Nach oben